Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahllokal

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2017

Bundestagswahl Bundeswahlleiter veröffentlicht vorläufiges amtliches Endergebnis

Die Wahlbeteiligung lag bei 76,2 Prozent.

Berlin – Nach der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag hat der Wahlleiter in der Nacht zu Montag das vorläufige amtliche Endergebnis veröffentlicht.

Demnach kommt die Union bundesweit auf 33,0 Prozent, die SPD auf 20,5 Prozent. Die Linken erreichen 9,2 Prozent, die Grünen 8,9 Prozent, die FDP 10,7 Prozent, die AfD 12,6 Prozent.

Unter den „sonstigen Parteien“ kommen die Freien Wähler und die Satire-Partei „Die PARTEI“ auf jeweils 1,0 Prozent, gefolgt von der Tierschutzpartei mit 0,8 Prozent. Die Piraten erreichen nur noch 0,4 Prozent – ebenso wie die NPD.

Die Wahlbeteiligung lag bei 76,2 Prozent – der höchste Wert seit 2005.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagswahl-bundeswahlleiter-veroeffentlicht-vorlaeufiges-amtliches-endergebnis-102100.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Grünen-Politiker Trittin offen für Jamaika-Bündnis

Der ehemalige Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, ist offen für Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition, rechnet aber mit ...

Flughafen Berlin-Tegel

© über dts Nachrichtenagentur

Referendum Berliner stimmen für Offenhaltung von Tegel

In einem in Berlin parallel zur Bundestagswahl durchgeführten Referendum hat sich am Sonntag eine Mehrheit für die Offenhaltung des Flughafens Tegel ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahldebakel Erste Forderungen in der SPD nach neuer Parteiführung

Nach dem Wahldebakel werden in der SPD erste Forderungen nach einer Erneuerung an der Parteispitze laut. Der Gründer des SPD-Wirtschaftsforums, Harald ...

Weitere Schlagzeilen