Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reichstagsgebäude

© über dts Nachrichtenagentur

09.02.2013

Verstoß gegen Parteienfinanzierung Bundestagsverwaltung prüft „Peerblog“ weiter

Klärung des Sachverhaltes dauert unverändert an.

Berlin – Die Bundestagsverwaltung will auch nach dem Abschalten der Internetseite „Peerblog“ prüfen, ob ein Verstoß gegen das Parteienfinanzierungsgesetz vorliegt. „Die Klärung des Sachverhaltes unter parteienrechtlichen Aspekten dauert unverändert an“, teilte die Bundestagsverwaltung der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ mit.

Die Internet-Seite wollte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück „unabhängig“ im Wahlkampf unterstützen. Der Betreiber nahm sie am Donnerstag vom Netz, nachdem sie durch Internetangriffe lahmgelegt worden war.

In der SPD herrschte unterdessen große Verärgerung. Dass Steinbrück seinen Namen für den Blog gegeben habe, sei falsch gewesen. Kritik wurde auch an der mangelnden Professionalität eines Beraters von Steinbrück geübt, der den Blog eingefädelt habe.

Auf großes Unverständnis stieß bei führenden Genossen, dass Steinbrücks Sprecher Michael Donnermeyer, sein Wahlkampfleiter Heiko Geue und seine Büroleiterin in der vergangenen Woche gleichzeitig im Urlaub waren, was das Krisenmanagement erschwert habe, berichtet die Zeitung weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagsverwaltung-prueft-peerblog-weiter-59845.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. ...

Weitere Schlagzeilen