Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.07.2010

Bundestagsinitiative will bayerisches Rauchverbot bundesweit

Berlin – Nach dem Volksentscheid über ein radikales Rauchverbot soll ein ähnlicher Gesetzesentwurf nun auch bundesweit auf den Weg gebracht werden. Eine entsprechende interfraktionelle Initiative kündigte der SPD-Abgeordnete Lothar Binding namens der neu gegründeten „Parlamentariergruppe Ni(e)kotin“ im Gespräch mit der „Rheinischen Post“ an.

Eine über die Bundeszuständigkeit für den Gesundheitsschutz gefundene Regelung nach bayerischem Vorbild wäre „das Allerbeste, um den Flickenteppich in Deutschland in Sachen Nichtraucherschutz zu beseitigen“, sagte Binding. Bereits an diesem Donnerstag wolle die interfraktionelle Gruppe ein erstes Eckpunktepapier beraten. Anschließend werde ein Gruppenantrag vorbereitet. „Je weniger Ausnahmen vorgesehen werden, desto einfacher wird es,“ erläuterte Binding.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagsinitiative-will-bayerisches-rauchverbot-bundesweit-11564.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen