Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundestagseinzug der Piraten wahrscheinlich

© dapd

09.04.2012

Dobrindt Bundestagseinzug der Piraten wahrscheinlich

„Ich sehe die Piraten für längere Zeit über fünf Prozent“.

Berlin – CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sagt der Piratenpartei längerfristigen Wählerzuspruch voraus. „Die Piraten werden sicherlich ihre Erfolge bei den nächsten Landtagswahlen fortsetzen, sie haben auch gute Chancen, nächstes Jahr in den Bundestag einzuziehen“, sagte Dobrindt der Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstagausgabe). „Ich sehe die Piraten für längere Zeit über fünf Prozent“, fügte er hinzu.

Dobrindt sieht die Piraten als neue Protestpartei in der Nachfolge der Grünen. Letztere hätten ihr „Mono-Thema Kernenergie“ verloren und seien „durch und durch technikfeindlich“. Deshalb könnten sie „das netzgetriebene, technikbasierte Protestpotenzial nicht binden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagseinzug-der-piraten-wahrscheinlich-49654.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen