Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.02.2011

Bundesregierung will Tierschutz in Deutschland stärken

Berlin – Die Bundesregierung hat den Willen bekundet, den Tierschutz in Deutschland zu stärken. „Wir werden den Tierschutz verbessern und ihn transparenter machen“, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) der „Welt“. So soll es künftig keine Käfighaltung von Legehennen mehr geben. Brandzeichen bei Pferden sollen verboten werden. „Was jetzt auf dem Tisch liegt, sind erste Eckpunkte“, sagte Aigner. „Vieles davon kann schnell in die Umsetzung gehen.“

Als eine Konsequenz aus dem aktuellen Dioxin-Skandal will Aigner eine Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft anstoßen und eine „Charta für Landwirtschaft und Verbraucher“ vorlegen. Im Rahmen dieser Charta sollen „auch die geltenden Tierschutzstandards überprüft werden“, sagte Aigner.

„Wir dürfen die Diskussion über unsere Landwirtschaft der Zukunft nicht auf die Frage der Finanzen verengen“, sagte Aigner. „Wir müssen darüber reden, was die Verbraucher erwarten, wie nachhaltige Landwirtschaft aussieht, was der Natur und auch dem Wohl der Tiere dient.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-will-tierschutz-in-deutschland-staerken-19691.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen