Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.01.2010

Bundesregierung will deutsche Minderheit in Rumänien weiter unterstützen

Berlin/Bukarest – Die Bundesregierung will weiterhin die deutsche Minderheit in Rumänien unterstützen. Das teilte das Bundesministerium des Innern heute mit. Insgesamt will das Ministerium im Jahr 2010 rund 1,656 Millionen Euro an Hilfen für die deutsche Minderheit in Rumänien zur Verfügung stellen. Die Deutschen trügen im Gegenzug dazu bei, die vielfältigen Bindungen zwischen Deutschland und Rumänien weiter zu beleben und zu stärken, sagte der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Christoph Bergner. Ziel der Hilfspolitik sei es, die „kulturelle Identität der deutschen Minderheit in Rumänien zu bewahren“. Bei der letzten Volkszählung im Frühjahr 2002 bezeichneten sich noch rund 60000 Einwohner Rumäniens zu ihrer deutschen Nationalität.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-will-deutsche-minderheit-in-rumaenien-weiter-unterstuetzen-6272.html

Weitere Nachrichten

Kohlekraftwerk Werdohl Elverlingsen

© Dr.G.Schmitz / CC BY-SA 3.0

Ökostrom-Branche Bei Energiewende Tempo verdreifachen

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) macht Druck bei der Umsetzung der Energiewende. "Deutschland muss das Tempo verdreifachen", forderte ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Bundestagswahl SPD-Fraktionschef warnt Grüne vor „Verbissenheit“

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Grünen vor deren Parteitag an diesem Wochenende vor einem "Wahlprogramm voller Verbote und Gebote" gewarnt. "Das ...

Server Internet

© SolarKennedy / gemeinfrei

Meinungsmanipulation im Internet Kennzeichnungspflicht von „Bot-Beiträgen“ gefordert

Mit Blick auf künftige Parlamentswahlen wollen die Länder-Justizminister in den Kampf gegen Meinungsmanipulation im Internet ziehen. Die Initiative kommt ...

Weitere Schlagzeilen