Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© dts Nachrichtenagentur

20.05.2012

Volker Kauder Bundesregierung hat harte Wochen vor sich

Kritik übte Kauder an der SPD.

Berlin – Die Bundesregierung hat nach Ansicht von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) „ein paar harte Wochen vor sich“. Im „Bericht aus Berlin“ (ARD) sagte Kauder, dass die Regierung um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der Sommerpause noch das Betreuungsgeld verabschieden müsse, auch die „Gesetzgebungsvorhaben mit dem Stabilisierungsmechanismus und dem Fiskalpakt“, bei der die schwarz-gelbe Koalition die Stimmen der Opposition benötigt, stünden noch auf dem Programm. „Darauf müssen wir uns jetzt konzentrieren“, betonte der CDU-Politiker.

Kritik übte Kauder an der SPD: Deren Vorsitzender Sigmar Gabriel fordere die „Vergemeinschaftung von Schulden“ mittels der sogenannten Eurobonds. „Die Deutschen sollen für andere zahlen“, kritisierte Kauder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-hat-harte-wochen-vor-sich-54355.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen