Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zu De-Mail-Diensten

© dts Nachrichtenagentur

13.10.2010

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zu De-Mail-Diensten

Berlin – Die Bundesregierung hat den vom Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Regelung von De-Mail-Diensten beschlossen. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Ziel des De-Mail-Gesetzes ist die Schaffung eines Rechtsrahmens für die Dienste im Internet.

„Bei der Einführung einer sicheren Form der E-Mail müssen wir schneller voran kommen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass der Staat hier einen Impuls für das Entstehen einer flächendeckend verfügbaren und sicheren Infrastruktur gibt“, erklärte de Maizière. Per „De-Mail“ sollen in Deutschland ab 2011 Nachrichten und Dokumente über das Internet versendet werden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-beschliesst-gesetzentwurf-zu-de-mail-diensten-16209.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen