Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Gauck

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

03.05.2012

Rente Bundespräsident Gauck für flexibles Eintrittsalter

„Gewiss ist es nicht jedem vergönnt, bis ins hohe Alter tätig zu bleiben.“

Hamburg – Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für ein flexibles Renteneintrittsalter ausgesprochen. „Ich wünsche mir, dass jene, die es wollen, länger im Beruf bleiben können“, sagte er bei der Eröffnung des 10. Deutschen Seniorentags in Hamburg. Er glaube daran, dass Menschen bis ins hohe Alter lern- und begeisterungsfähig seien, so der Bundespräsident. Daher müssten auch zwischen den Lebensphasen und unterschiedlichen Arten der Arbeit individuelle Übergänge möglich sein, erklärte Gauck.

„Gewiss ist es nicht jedem vergönnt, bis ins hohe Alter tätig zu bleiben. Es gibt Krankheiten, Schicksalsschläge. Deshalb wünsche ich mir auch: Niemandem sollte Unzumutbares zugemutet werden“, schränkte der Bundespräsident ein.

Der Seniorentag findet alle drei Jahre statt. In Hamburg sind in diesem Jahr rund 110 Veranstaltungen mit etwa 350 Referenten geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesprasident-gauck-fur-flexibles-renteneintrittsalter-53729.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen