Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

12.11.2016

Bundespräsidentenwahl Maas gegen Konsenskandidat der großen Koalition

Der kleinste gemeinsame Nenner helfe dem Land nicht weiter.

Düsseldorf – Justizminister Heiko Maas (SPD) hat sich in der Debatte um die Gauck-Nachfolge gegen einen Konsenskandidaten der großen Koalition ausgesprochen. „Es ist kein Geheimnis, dass Frank-Walter Steinmeier (Foto) in Deutschland einen riesigen Rückhalt als möglicher Bundespräsident hat“, sagte Maas der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

„Die Menschen sehen, was für eine großartige Arbeit unser Außenminister leistet. Ich fände es nicht zielführend, wenn es einen Konsenskandidaten der Koalition gäbe, der dann aber nicht auf Zustimmung der Menschen stößt“, betonte Maas. Der kleinste gemeinsame Nenner helfe dem Land nicht weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundespraesidentenwahl-maas-gegen-konsenskandidat-der-grossen-koalition-95556.html

Weitere Nachrichten

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Positionspapier Union verschärft Kurs gegenüber Russland

CDU und CSU wollen den Kurs gegenüber Russland verschärfen. "Das militärische Vorgehen Russlands in der Ukraine ist inakzeptabel", heißt es in einem ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

Kampf um Aleppo SPD warnt vor vorschnellen Schlüssen

Bezugnehmend auf die jüngsten Erfolge des Assad-Regimes im Kampf um die syrische Großstadt Aleppo warnt Niels Annen, außenpolitischer Sprecher der ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Härtere Asylpolitik SPD lehnt Strobl-Pläne ab

Die SPD hat die von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) geforderten Maßnahmen für eine härtere Abschiebe- und Asylpraxis abgelehnt. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen