Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Gauck

© über dts Nachrichtenagentur

03.05.2015

Bundespräsidenten-Amt Forderungen nach zweiter Amtszeit von Gauck

Gauck „tut Deutschland gut“.

Berlin – Führende Politiker mehrerer Parteien treten für eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck ein.

Gauck „tut Deutschland gut“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Thomas Strobl, der „Welt am Sonntag“. Seine Reden seien „nicht immer bequem, aber bestens für unser Land“. Daher würde er sich freuen, wenn Gauck für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stünde, betonte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende.

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), hob die Rolle Gaucks bei der Vereinigung Deutschlands hervor. „Auf diesen Bundespräsidenten können wir, besonders wir Ostdeutsche, stolz sein“, sagte er der Zeitung. „Über eine zweite Amtszeit würde ich mich freuen.“

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, betonte: „In Zeiten einer großen Koalition, die jede politische Debatte meidet, tut ein so streitbarer Bundespräsident gut.“ Eine Kandidatur Gaucks für eine zweite Amtszeit würde sie „sehr unterstützen“, sagte sie der „Welt am Sonntag“.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner stellte fest: „Unserem Land tut es gut, dass unser Bundespräsident so glaubwürdig für die Idee der Freiheit wirbt.“ Entscheide sich Gauck für eine erneute Kandidatur, könne er sich der Unterstützung der Liberalen in der Bundesversammlung sicher sein.

Vor einigen Tagen hatte sich bereits Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für eine weitere Amtszeit Gaucks eingesetzt. Der heute 75-jährige Gauck hat sich zu der Frage der zweiten Amtszeit bisher nur ausweichend oder gar nicht geäußert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundespraesidenten-amt-forderungen-nach-zweiter-amtszeit-von-gauck-82972.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom SPD-Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

Mit dem auf dem Parteitag beschlossenen Steuerkonzept will die SPD vor allem Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen entlasten. Nach Berechnungen des auf ...

Weitere Schlagzeilen