Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundespräsident Wulff bleibt im Amt

© Laurence Chaperon

22.12.2011

Wulff Bundespräsident Wulff bleibt im Amt

Berlin – Bundespräsident Christian Wulff hat in seiner persönlichen Erklärung angekündigt, sein Amt weiter auszuüben.

„Ich werde das Amt auch in Zukunft gewissenhaft ausfüllen“, erklärte Wulff im Schloss Bellevue. Zudem entschuldigte sich der Bundespräsident für die „Irritationen“, die der Kredit für sein Haus ausgelöst habe. Er räumte ein, dass er in dieser Hinsicht für mehr Transparenz hätte sorgen zu müssen.

Die Trennung von seinem langjährigen Sprecher Olaf Glaeseker bedauerte Wulff am Rande seine Erklärung sehr und dankte ihm für seine Arbeit. Nähere Einzelheiten zu diesem Schritt gab Wulff jedoch nicht bekannt. Es wird spekuliert, dass Glaeseker selbst um seine Entlassung gebeten habe.

Kurz zuvor berichtete der „Spiegel“, dass Wulff für seinen Anschlusskredit besonders günstige Konditionen erhalten habe, wie sie für „gehobene Privatkunden“ üblich seien. So seien die Zinsen offenbar um die Hälfte niedriger gewesen als bei der Immobilienfinanzierung von normalen Kunden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundespraesident-wulff-bleibt-im-amt-32054.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union legt weiter zu und vergrößert Abstand zur SPD

Die Union aus CDU und CSU gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 35 Prozent. 13 Prozentpunkte weniger hat die ...

Weitere Schlagzeilen