Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

11.07.2015

Bericht Bundespolizei greift erstmals 1.000 Flüchtlinge an einem Tag auf

Im Mittelpunkt stehe das Revier Passau.

Berlin – Erstmals hat die Bundespolizei am Mittwoch dieser Woche mehr als 1.000 Flüchtlinge an einem Tag bei der Einreise nach Deutschland aufgegriffen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Die steigenden Flüchtlingszahlen belasten die Bundespolizei an der bayerischen Grenze demnach so stark, dass sie nicht mehr von allen Flüchtlingen die Fingerabdrücke speichere. Im Mittelpunkt stehe das Revier Passau mit 250 bis 300 aufgegriffenen Flüchtlingen am Tag.

In den vergangenen Jahren hatten deutsche Politiker, darunter Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, immer wieder geklagt, dass Italien Tausende Asylbewerber nach Deutschland hatte ziehen lassen, ohne vorher ihre Fingerabdrücke zu speichern. Das Bundesinnenministerium teilte auf Anfrage mit, die aktuelle Praxis verstoße nicht gegen Gesetze.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundespolizei-greift-erstmals-1-000-fluechtlinge-an-einem-tag-auf-85995.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen