Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Junge Frau mit Handy

© über dts Nachrichtenagentur

18.03.2014

Bundesnetzagentur Deutsche besitzen im Schnitt 1,4 SIM-Karten

Anteil der LTE-Nutzer gestiegen.

Berlin – Jeder Deutsche besitzt im Durchschnitt 1,4 SIM-Karten. Das geht aus Zahlen hervor, die die Bundesnetzagentur am Dienstag auf Basis aktueller Daten der Mobilfunknetzbetreiber vorgestellt hat. Insgesamt gab es demnach im Jahr 2013 rund 115 Millionen Teilnehmer im Mobilfunk. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich diese Zahl damit um knapp zwei Millionen erhöht.

„Der starke Zuwachs ist unter anderem auf die mobile Nutzung des Internets zurückzuführen. Der Gebrauch von sogenannten Smartphones und Tablets führt im Ergebnis zu einer steigenden Teilnehmerzahl“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Ebenfalls gestiegen ist der Behörde zufolge der Anteil der LTE-Nutzer. Im Jahr 2013 ist die Teilnehmerzahl demnach auf 5,6 Millionen angewachsen. Ende 2012 betrug diese noch eine Million.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesnetzagentur-deutsche-besitzen-im-schnitt-14-sim-karten-69984.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen