Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.10.2009

Bundesministerin Schavan kündigt Forschungshilfen für deutsche Wirtschaft an

Berlin – Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan (CDU), hat staatliche Forschungshilfen für die Wirtschaft angekündigt. Die steuerliche Forschungsförderung der neuen Koalition aus Union und FDP könnte der Wirtschaft mehr als zwei Milliarden Euro in die Kassen spülen, sagte Schavan dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Wenn wir eine echte Anreizwirkung wollen, muss der Bund hier mindestens zwei Milliarden Euro jährlich investieren“, so die Ministerin zu Beginn ihrer zweiten Amtsperiode. Dabei drängt Schavan die neue Regierung zu einem schnellen Handeln, da die Förderung „noch in der Krise stabilisierend auf den Arbeitsmarkt für Forscher und Entwickler“ wirken würde. Laut der CDU-Politikerin wäre es „optimal“, wenn die Forschungshilfen bereits im Laufe des kommenden Jahres starten könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesministerin-schavan-kuendigt-forschungshilfen-fuer-deutsche-wirtschaft-an-3108.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

SPD Gabriel nicht zur Kanzlerkandidatur bereit

SPD-Vorsitzender und Vizekanzler Sigmar Gabriel steht für eine Kanzlerkandidatur zur Bundestagswahl 2017 nicht zur Verfügung. Dies berichtet das Magazin ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Bericht SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

NRW Seehofer steigt in den Landtagswahlkampf ein

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef ...

Weitere Schlagzeilen