Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

20.08.2010

1. Bundesliga Bayern München trifft auf Wolfsburg

München – Das Auftaktspiel zum Start der 48. Bundesliga-Saison wird am Freitag der FC Bayern München und VfL Wolfsburg bestreiten. „Wir können sehr zuversichtlich in die neue Saison gehen“, sagt Bayern-Manager Christian Nerlinger. „Ich sehe uns als Topfavorit auf Meisterschaft und Pokal und im engeren Favoritenkreis, was die Champions League betrifft.“

Doch auch der Gegner ist gut vorbereitet. Wolfsburg kann sowohl den neuen Trainer Steve McClaren als auch einen neuen Kader vorweisen. Nationalspieler Arne Friedrich, WM-Teilnehmer Simon Kjaer und Stürmer Mario Mandzukic werden bei den Niedersachsen dabei sein. Bei den Bayern fällt dagegen Arjen Robben aufgrund einer Muskelverletzung aus. Aufgrund einer Knieverletzung könnte allerdings auch Ivica Olic ausfallen.

Das erste Bundesligaspiel der neuen Saison wird ab 20:30 Uhr live aus der ARD und bei Sky übertragen. Schon jetzt stellt der Saisonstart mit Live-Übertragungen in 197 Ländern einen Rekord auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesligaauftakt-bayern-muenchen-trifft-auf-wolfsburg-live-13289.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen