Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

30.01.2010

Bundesliga Spektakel zwischen Mönchengladbach und Bremen

Mönchengladbach – Der Abwärtstrend von Werder Bremen hat auch am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga weiter Bestand. Die favorisierten Norddeutschen unterlagen bei Borussia Mönchengladbach mit 3:4. Bereits nach 18 Minuten führten die Gladbacher durch drei Konter mit 3:0. Werder war über 90 Minuten spielbestimmend, leistete sich jedoch in der Defensive haarsträubende Fehler. Derweil hat der FC Bayern München erneut die Tabellenführung übernommen. Die Münchener besiegten den FSV Mainz 05 sicher mit 3:0. Allerdings ließ der Rekordmeister eine Vielzahl an besten Torchancen ungenutzt. Weiter spielten: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 1:2, Hannover 96 – 1. FC Nürnberg 1:3, Hertha BSC Berlin – VfL Bochum 0:0. Am morgigen Sonntag kann sich Bayer Leverkusen im Heimspiel gegen Freiburg die Spitzenposition zurückholen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesliga-spektakel-zwischen-moenchengladbach-und-bremen-6515.html

Weitere Nachrichten

FIFA-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

WM-Vergabe an Russland und Katar Garcia-Bericht durchgesickert

Seit fast drei Jahren verweigert die FIFA trotz weltweiter Proteste die Veröffentlichung des Garcia-Berichts zur umstrittenen WM-Vergabe an Russland (2018) ...

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Weitere Schlagzeilen