Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fans im Fußballstadion

© über dts Nachrichtenagentur

13.02.2014

1. Bundesliga 6,4 Millionen Stadion-Besucher in der Hinrunde

Die Zuschauer honorieren die Attraktivität der Bundesliga.

Frankfurt – Die Bundesliga hat insgesamt 6,4 Millionen Stadion-Besucher in der Hinrunde der aktuellen Saison verzeichnet. Damit bleibe die Bundesliga die zuschauerstärkste Fußballliga der Welt, wie die DFL am Donnerstag mitteilte. Demnach kamen durchschnittlich 42.125 Zuschauer pro Spiel in die Stadien der Bundesliga-Clubs. Das sei eine Steigerung von 1,8 Prozent gegenüber der Vorrunde in der Spielzeit 2012/2013.

„Die Zuschauer honorieren auch in dieser Saison die Attraktivität der Bundesliga, die ihre Fans mit erstklassigem Sport wie kaum eine andere Liga begeistert“, sagte Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.

„Die Vorgehensweise der Clubs, ihren Fans moderate Ticketpreise, großen Komfort und hohe Sicherheitsstandards zu bieten, findet nach wie vor großen Anklang.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesliga-64-millionen-stadion-besucher-in-der-hinrunde-69197.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen