Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Bundesliga 18. Spieltag – Die Zusammenfassung

© dapd

22.01.2012

Fußball Bundesliga 18. Spieltag – Die Zusammenfassung

Berlin verpasst auch mit Skibbe den Befreiungsschlag – Kaiserslautern trotzt Bremen Punkt ab.

Düsseldorf – Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund und dessen Erzrivale Schalke 04 haben zu Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern aufgeschlossen. Während der Rekordmeister schon zum Rückrundenauftakt in Mönchengladbach bei der 1:3-Niederlage strauchelte, präsentierten sich die Verfolger in Glanzform.

Am 18. Spieltag feierte der BVB am Sonntag einen beeindruckenden 5:1 (2:0)-Auswärtssieg beim Hamburger SV und zog ebenso wie die Gelsenkirchener, die sich am Samstag zu Hause 3:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart durchgesetzt hatten, mit 37 Punkten mit dem FC Bayern gleich. Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz rangieren die zweitplatzierten Dortmunder (+27 Tore) und Schalke 04 (+18) auf Rang drei hinter den Münchnern (+31).

Die Dortmunder Kevin Großkreutz (16. Minute) und Robert Lewandowksi sorgten in Hamburg bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse, Jakub Blaszczykowski (58./76., Foulelfmeter) und erneut Lewandowski (83.) machten dann alles klar für die Dortmunder, ehe Paolo Guerrero (86.) den einzigen HSV-Treffer erzielte.

Beim Schalker Heimsieg waren Joel Matip (3. Minute), Kyriakos Papadopoulos (58.) und Julian Draxler (80.) erfolgreich, für Stuttgart traf der Japaner Shinji Okazaki (87.).

In Gladbach hießen die Helden der Borussia Marco Reus und Patrick Herrmann: Die Führung durch Reuss (11.) nach einem Patzer von Bayern-Torhüter Manuel Neuer erhöhte Hermann (41./71.) auf 3:0, Bastian Schweinsteiger (76.) gelang für München lediglich der Ehrentreffer.

Augsburg neues Schlusslicht

Hertha BSC hat mit Trainer Michael Skibbe einen Befreiungsschlag verpasst. Im ersten Spiel unter dem neuen Coach verlor die Hertha beim 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1). Alexander Esswein (43.) und Dominic Maroh (85.) machten mit ihren Treffern den Unterschied. Die Berliner sind seit sieben Spielen in Folge ohne Sieg.

In Freiburg wurde in der Winterpause mit eisernem Besen gekehrt – und das offenbar mit Erfolg. Ohne den an Newcastle United verkauften Stürmer Papiss Demba Cisse und sechs ausgemusterten Spielern, dafür aber mit dem neuen Cheftrainer Christian Streich gelang den Breisgauern gegen Aufsteiger FC Augsburg durch den Treffer des 18-jährigen Matthias Ginter (88.) ein 1:0 (0:0)-Heimsieg.

Polter erlöst Magaths Wölfe

Mit vier von insgesamt acht neu verpflichteten Spielern in der Anfangsformation schaffte der Wolfsburg einen knappen Heimerfolg. Gegen den 1. FC Köln kam das Team von Trainer und Manager Felix Magath zu einem glücklichen 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer erzielte in Sebastian Polter allerdings kein Neuzugang, sondern einer der dienstältesten VfL-Spieler: Bereits seit 2008 steht Polter bei den Wölfen unter Vertrag.

Der 1. FC Kaiserslautern zeigte im Abendspiel gegen Werder Bremen eine couragierte Leistung, kam am Ende aber nicht über ein Remis hinaus. Trotz zahlreicher Chancen mussten sich die Pfälzer mit einem 0:0 zufriedengeben. Ebenfalls torlos hatten sich zuvor der TSV 1899 Hoffenheim und Hannover 96 getrennt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesliga-18-spieltag-die-zusammenfassung-35537.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen