Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Neuer Kartellverdacht gegen ThyssenKrupp

© dapd

28.02.2013

Bundeskartellamt Neuer Kartellverdacht gegen ThyssenKrupp

Geschäftsräume der Stahlsparte in Duisburg durchsucht.

Essen – Neuer Kartellverdacht gegen ThyssenKrupp: Das Bundeskartellamt hat am Donnerstag Geschäftsräume der Stahlsparte ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg durchsucht. Es bestehe der Verdacht von wettbewerbsbeschränkenden Absprachen im Bereich bestimmter Stahllieferungen für die Automobilindustrie in Deutschland, berichtete der Konzern unter Berufung auf den Durchsuchungsbeschluss.

Konzernchef Heinrich Hiesinger kündigte an, der Konzern werde die Behörde aktiv bei der Untersuchung unterstützen. Falls sich die Vorwürfe erhärte sollten, werde der Konzern hart durchgreifen. „Bei ThyssenKrupp gilt das Prinzip Null Toleranz“, sagte Hiesinger. Kartellverstöße würden in keiner Weise geduldet. „Wir als Vorstand erwarten von allen Führungskräften, dass sie in ihrem Verantwortungsbereich ordnungsgemäße Geschäftsprozesse sicherstellen, hinsehen und handeln.“ Wer hier nicht mitziehe, habe im Unternehmen nichts zu suchen.

Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Details genannt werden, hieß es in Essen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskartellamt-neuer-kartellverdacht-gegen-thyssenkrupp-61422.html

Weitere Nachrichten

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Agrarpolitik Deutsche Bauern wollen am bisherigen System festhalten

Die deutschen Bauern wollen am bisherigen System der europäischen Agrarpolitik festhalten. Das sagte der deutsche Bauernpräsident Joachim Rukwied der ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Umsatz im Handwerk im ersten Quartal um 6,5 Prozent gestiegen

Im ersten Quartal 2017 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Das teilte das ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Polizist will Chef des Deutschen Beamtenbundes werden

Der Chef der Bundespolizeigewerkschaft, Ernst G. Walter, will Mitte November in Berlin zum Bundesvorsitzenden des Deutschen Beamtenbundes (dbb) gewählt ...

Weitere Schlagzeilen