Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.10.2009

Bundeskanzlerin Merkel – Neue Koalition will mutig in die Zukunft gehen

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angekündigt, dass die neue Regierungskoalition aus Union und FDP mutig in die Zukunft gehen wolle. Die in der Nacht endgültig ausgehandelte Koalitionsvertrag sei davon geprägt, dass alle Beteiligten „mutig in die Zukunft gehen wollen“, sagte Merkel vor Journalisten in Berlin. Zugleich betonte die Bundeskanzlerin, dass die neue Regierung Wort halten werde und keine Abgabenerhöhung durchsetzen werde. Das Ziel sei Wachstum, weshalb noch in diesem Jahr ein Gesetz zur Wachstumsbeschleunigung verabschiedet werde. Der FDP-Chef und künftige Außenminister Guido Westerwelle betonte derweil, dass er großen Wert auf den Abzug der letzten Atomwaffen aus Deutschland lege.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskanzlerin-merkel-neue-koalition-will-mutig-in-die-zukunft-gehen-2898.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Berlin Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnung von AfD-Stadtratskandidat

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat die Wohnung des AfD-Stadtratskandidaten für Lichtenberg, Wolfgang Hebold, durchsucht. Das teilte der Pressesprecher der ...

Barack Obama family

© Pete Souza / gemeinfrei

Berlin-Besuch CDU-Außenpolitiker erwartet von Obama Signal der Beruhigung

Der Chef-Außenpolitiker der Unionsfraktion, Franz Josef Jung (CDU), rechnet damit, dass US-Präsident Barack Obama bei seinem an diesem Mittwoch beginnenden ...

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Hasselfeldt begrüßt Einigung auf Steinmeier

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt hat die Einigung von Union und SPD auf Frank-Walter Steinmeier als nächsten Bundespräsidenten begrüßt. "Gerade ...

Weitere Schlagzeilen