Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundeskanzlerin Angela Merkels Krisengipfel belastet die Finanzmärkte

© Deutscher Bundestag / Thomas Imo / photothek

17.08.2011

Merkel Bundeskanzlerin Angela Merkels Krisengipfel belastet die Finanzmärkte

Berlin – Das Ergebnis nach dem deutsch-französischen Gipfeltreffen am Dienstag hat sich auf die Finanzmärkte niedergeschlagen. Die Enttäuschung der Anleger hat am Mittwoch die Börsen in Fernost belastet. So ging in Tokio der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei mit einem Minus von 0,6 Prozent bei 9057 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix Index schloss 0,3 Prozent tiefer bei 776 Zählern. Auch in Taiwan und Shanghai gaben die Kurse nach. Die Börsen in Hongkong, Singapur, Südkorea und Australien konnten dagegen zulegen.

Das sind keine Panikreaktion mehr“, sagte TD Securities-Stratege Roland Randall in Singapur. Die Märkte hätte hohe Erwartungen an das Treffen gehabt, die nun nicht erfüllt worden sind. Die von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy unterbreiteten Vorschläge seien kurzfristig keine große Hilfe, kritisierten die Händler.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hatten vorgeschlagen, dass sich die 17 Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone zweimal jährlich zu eigenen Gipfeln treffen und eine gemeinsame Wirtschaftsregierung angeregt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskanzlerin-angela-merkels-krisengipfel-belastet-die-finanzmaerkte-26223.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen