Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.11.2009

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht hinter geplanten Steuersenkungen

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die von der schwarz-gelben Koalition geplanten Steuersenkungen verteidigt. Entsprechende Äußerungen machte Merkel heute auf der Bundesdelegiertenversammlung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der Union. „In der Krise müssen wir eine höhere Verschuldung eingehen. Das passt uns nicht“, so die Kanzlerin. Angesichts der Krise sei es jedoch „richtig und wichtig“, die Bundesausgaben zu erhöhen. Die Berichte über ein entsprechendes Vorhaben der Regierung hatten in den vergangenen Tagen unter anderem auf Seiten der Länder Unverständnis und Widerstand ausgelöst. Dem sogenannten Steuerschätzer-Kreis zufolge gehen die Steuereinnahmen 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 37 Milliarden Euro zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskanzlerin-angela-merkel-steht-hinter-geplanten-steuersenkungen-3372.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen