Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.11.2009

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Ergebnissen von Meseberg zufrieden

Meseberg – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zum Abschluss der Klausur im brandenburgischen Meseberg zufrieden mit den Ergebnissen der Gespräche gezeigt. Bei der „sehr intensiven und sehr dichten Tagung“ sei unter anderem ein Krisengipfel zur Wirtschaftskrise am 2. Dezember angesetzt worden, sagte Merkel bei einer Pressekonferenz. Zudem sei in der Gesundheitspolitik ein „krisenbedingter Zuschuss“ von 3,9 Milliarden Euro für die Krankenkassen beschlossen worden. Auch Außenminister und FDP-Chef Guido Westerwelle bezeichnete Meseberg als „konstruktive und harmonische Klausurtagung“. Die umstrittene Personalie Erika Steinbach sei in Meseberg laut Merkel kein Thema gewesen. Der Bund der Vertriebenen (BdV) hatte gestern entschieden, die Entscheidung über die Nominierung von Steinbach für den Stiftungsrat „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ zu vertagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskanzlerin-angela-merkel-mit-ergebnissen-von-meseberg-zufrieden-3773.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen