Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünzen

© dts Nachrichtenagentur

27.06.2012

Neuverschuldung Bundeskabinett beschließt Haushaltsentwurf 2013

Schäuble verteidigte seine Etatziele.

Berlin – Die Bundesregierung hat den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr beschlossen. Demnach will Finanzminister Wolfgang Schäuble die Neuverschuldung auf 18,8 Milliarden Euro reduzieren, rund 800 Millionen weniger als noch im März angenommen. Davon sind 8,7 Milliarden Euro für den Rettungsschirm ESM vorgesehen.

Insgesamt belaufen sich die Ausgaben auf rund 300 Milliarden Euro, bei Einnahmen in Höhe von 283,4 Milliarden Euro. Diese kommen zum Großteil aus Steuereinnahmen. 2016 soll es dann erstmals seit mehr als 40 Jahren wieder einen ausgeglichenen Haushalt geben. Allerdings fanden die Kosten für das Betreuungsgeld und die Zusagen an die Bundesländer bisher keine Berücksichtigung.

Schäuble verteidigte indessen seine Etatziele. „Wir sind auf der vorsichtigen Seite. Ohne eine schwer vorherzusehende dramatische Zuspitzung der internationalen Lage sind (…) alle Anzeichen so, dass die gesamtwirtschaftliche Entwicklung so sein wird, wie es die Bundesregierung zugrunde gelegt hat.“, sagte der Minister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeskabinett-beschliesst-haushaltsentwurf-2013-55080.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen