Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.01.2010

Bundesinnenministerium will Körperscanner ab Sommer testen

Berlin – Das Bundesinnenministerium (BMI) will Körperscanner ab dem Sommer an deutschen Großflughäfen testen. Das bestätigte Innen-Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Vorher sollen Untersuchungen etwaige Gesundheitsgefahren für Passagiere abklären. Zudem müsse noch die Scanner-Software verfeinert werden, sagte Fritsche: „Gürtelschnallen sollen herausgerechnet werden, ohne gefährliche Substanzen zu übersehen.“ Zugleich zerstreute Fritsche die Bedenken der Datenschützer und Teilen der Politik gegen das neue Kontrollsystem: „Die Persönlichkeitsrechte werden nach derzeitigem Stand vollständig gewahrt.“ Im Regelfall erscheine nicht einmal ein Piktogramm, sondern auf einem grünen Display nur ein OK, so Fritsche. „Wenn der Scanner anschlägt, bildet der Bildschirm die entsprechende Körperstelle nur schematisch ab.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesinnenministerium-will-koerperscanner-ab-sommer-testen-5694.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen