Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlingsfamilie in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

26.08.2017

Bundesinnenministerium Bei Abschiebungen zunehmend privates Sicherheitspersonal

2015 gab es noch 2.350 Rückführungen mit privaten Begleitern, 2016 schon 3.250.

Berlin – Für Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber in Flugzeugen setzt die Bundesregierung zunehmend privates Sicherheitspersonal ein. Nach Auskunft des Bundesinnenministeriums sind dies überwiegend Sicherheitskräfte der Fluggesellschaften, die 2016 an etwa einem Fünftel aller sogenannten begleiteten Rückführungen auf dem Luftweg beteiligt waren. Das schreibt der „Spiegel“.

2015 gab es noch 2.350 Rückführungen mit privaten Begleitern, 2016 schon 3.250. Bulgaria Air stand mit 2.730 auf diese Weise abgeschobenen Asylbewerbern im vergangenen Jahr an der Spitze, schreibt das Magazin.

Die Bundespolizei verfügt über rund tausend ausgebildete „Personenbegleiter Luft“. Der Einsatz privater Sicherheitsleute wird intern damit gerechtfertigt, dass hoheitliche Aufgaben in Flugzeugen ausländischer Airlines entfielen. Der Pilot habe dort uneingeschränkt das Sagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesinnenministerium-bei-abschiebungen-zunehmend-privates-sicherheitspersonal-100897.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht CDU will Meisterpflicht in Handwerksberufen wiedereinführen

Die CDU will die Meisterpflicht in Handwerksberufen wieder einführen. Das schreibt der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Die Wiedereinführung eines ...

Horst Seehofer, Angela Merkel und Peter Altmaier

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Seehofer bringt fünfte Amtszeit Merkels nach 2021 ins Gespräch

CSU-Chef Horst Seehofer hat eine fünfte Amtszeit von Angela Merkel als Kanzlerin nach der Bundestagswahl 2021 ins Gespräch gebracht. "Ich rufe jetzt keine ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

Maas CSU-Minister sollen Weg für Sammelklagen frei machen

Justizminister Heiko Maas hat die CSU-Minister Alexander Dobrindt und Christian Schmidt dazu aufgefordert, den Weg für Sammelklagen freizumachen. In einem ...

Weitere Schlagzeilen