Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Richter sollen auf rechtsextreme Strukturen achten

© dapd

22.01.2012

Terrorismus Richter sollen auf rechtsextreme Strukturen achten

Die bestehenden Gesetze hält Friedrich aber für ausreichend.

München – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat an Richter appelliert, bei Prozessen gegen Rechtsextremisten auch deren Umfeld unter die Lupe zu nehmen. “Ich könnte mir vorstellen, dass Richter künftig noch stärker darauf achten werden, ob hinter einem Einzeltäter womöglich rechtsextremistischen Strukturen stecken”, sagte der CSU-Politiker der Zeitschrift “Super Illu”. Die bestehenden Gesetze hält Friedrich aber für ausreichend, um gegen rechte Gewalttäter vorzugehen. Er zeigte sich zuversichtlich, mit dem neuen Gemeinsamen Abwehrzentrum gegen Rechts und der Neonazi-Verbunddatei rechtsextreme Strukturen schneller erkennen zu können.

Friedrich betonte, Rechtsextremismus sei “kein spezifisch ostdeutsches Phänomen”, obwohl die drei mutmaßlichen Mitglieder der Terrorzelle NSU aus dem Osten stammten. Es gebe Rechtsextremisten auch in anderen Regionen. “Wahr ist aber auch, dass in der DDR die SED-Propaganda mit ihrer Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und Fremden diese Entwicklung begünstigt hat”, fügte er hinzu. Als Beispiel nannte Friedrich die diskriminierende Behandlung von Vertragsarbeitern aus dem Ausland in der DDR.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesinnenminister-richter-sollen-auf-rechtsextreme-strukturen-achten-35497.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen