Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bund stoppt Platz-Vergabe

© dapd

07.02.2012

Bundesfreiwilligendienst Bund stoppt Platz-Vergabe

“Wir haben die 35.000 Verträge bald erreicht”.

Berlin – Die Vergabe von Plätzen für den neuen Bundesfreiwilligendienst wird einem Medienbericht zufolge kommende Woche vorerst gestoppt. Die angestrebten 35.000 Plätze, für die Finanzmittel zur Verfügung stünden, seien in diesem Jahr “schon sehr gut belegt”, heißt es in einem Schreiben des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hervor, aus dem die “Ruhr Nachrichten” (Mittwochausgabe) zitieren. “Vereinbarungen mit Beginn in den Monaten März bis Juni 2012 können ab dem 15.02.2012 nicht mehr abgeschlossen werden”, heißt es demnach weiter.

Eine Sprecherin des Bundesamts bestätigte, dass die Plätze nahezu vergeben seien. “Wir haben die 35.000 Verträge bald erreicht”, sagte sie. Bei vielen Zentralstellen seien die Kontingente bald erreicht. Es müsse aber sicher gestellt werden, dass im Herbst beispielsweise für Schulabgänger genug Plätze zur Verfügung stünden. In den nächsten Tagen sollten die Träger daher informiert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesfreiwilligendienst-bund-stoppt-platz-vergabe-38590.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen