Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesbank-Vorstand Dombret erwartet keine Kreditklemme

© dapd

13.01.2012

Finanzkrise Bundesbank-Vorstand Dombret erwartet keine Kreditklemme

In Deutschland stellt sich die Lage vergleichsweise entspannt dar.

Düsseldorf – Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, befürchtet keine Kreditklemme in Deutschland. Die Schuldenkrise habe zwar viele Banken im Euro-Raum nachhaltig geschwächt, schreibt er in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Doch in Deutschland stelle sich die Lage vergleichsweise entspannt dar.

„Allgemeine Anzeichen einer Kreditklemme sind nicht auszumachen“, schreibt Dombret. Es sei hier nur eine leichte Zurückhaltung bei der Vergabe neuer Kredite zu beobachten. Dies sei aber unproblematisch, weil die privaten Haushalte und die Unternehmen finanziell sehr gut dastünden. Allerdings könnten sich die deutschen Banken den teilweise schwierigen Entwicklungen in anderen Ländern des Euro-Raums auch nicht völlig entziehen

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesbank-vorstand-dombret-erwartet-keine-kreditklemme-33680.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen