Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

08.03.2011

Bundesbank erzielt 2010 Überschuss von 2,2 Milliarden Euro

Frankfurt/Main – Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2010 einen Jahresüberschuss von 2,2 Milliarden Euro erzielt. Das teilte die Notenbank am Dienstag in Frankfurt/Main mit. Im Vorjahr waren es noch 4,1 Milliarden Euro gewesen. Der Jahresüberschuss wurde in voller Höhe an den Bund abgeführt. „Der Grund für den Rückgang des Gewinns ist vor allem eine höhere Risikovorsorge“, erklärte Bundesbankpräsident Axel Weber bei der Jahrespressekonferenz der Deutschen Bundesbank.

Im Hinblick auf die konjunkturelle Entwicklung sagte Weber: „Die deutsche Wirtschaft wird ihre kräftige zyklische Erholung – wenn auch mit etwas vermindertem Tempo – in diesem Jahr fortsetzen. Von der robusten weltwirtschaftlichen Entwicklung gehen weiterhin wichtige Nachfrageimpulse aus, doch dürfte der Aufschwung weiter an Breite gewinnen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesbank-erzielt-2010-ueberschuss-von-22-milliarden-euro-20383.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen