Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.02.2011

Bundesaußenminister Westerwelle: Gewalt in Kairo nicht hinnehmbar

Berlin/Kairo – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat betont, dass eine gewaltsame Niederschlagung der Proteste in Kairo nicht hinnehmbar ist. In einem Telefonat mit dem ägyptischen Vizepräsidenten Omar Suleiman betonte Westerwelle am Mittwochabend, dass die Bundesregierung die gewalttätigen Übergriffe in Kairo mit großer Sorge verfolge.

Überdies machte er deutlich, dass die ägyptischen Sicherheitskräfte friedliche Demonstranten schützen müssen. Nun müsse „schnellstmöglich der demokratische Umbau angegangen und hierzu der Dialog mit der Opposition geführt werden, insbesondere zu den verfassungsmäßigen Reformen sowie fairen und freien Wahlen“, fügte Westerwelle hinzu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesaussenminister-westerwelle-gewalt-in-kairo-nicht-hinnehmbar-19465.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen