Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.01.2010

Bundesagentur für Arbeit will Akten digitalisieren

Nürnberg – Die größte Behörde Deutschlands, die Bundesagentur für Arbeit (BA), will Aktenordner aus ihren Büros verbannen. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, sollen bis Mitte 2012 alle Dokumente digitalisiert sein und nur noch als elektronische Akten vorliegen. Eine erste Testphase für die Einführung des papierlosen Büros bei der BA beginnt demnach im Juli. Den Investitionsaufwand für die Umstellung beziffert die Behörde auf 138 Millionen Euro. Die BA führt für die Arbeitslosenversicherung 22 Millionen Akten, zu denen täglich etwa 260.000 neue Dokumente kommen. Außerdem verwaltet die Behörde für die Auszahlung des Kindergeldes mehr als 13 Millionen Akten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesagentur-fuer-arbeit-will-akten-digitalisieren-5706.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen