Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit fehlen fast 1.000 Arbeitsvermittler

© dts Nachrichtenagentur

10.09.2010

Bundesagentur für Arbeit fehlen fast 1.000 Arbeitsvermittler

Nürnberg – Der Bundesagentur für Arbeit (BA) fehlen angeblich fast 1.000 Arbeitsvermittler, um Erwerbslose möglichst rasch wieder in Arbeit zu bringen. Das berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Frage der Linksfraktion. Darin räume das Ministerium den Mangel an Vermittlern ein.

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken, Sabine Zimmermann, sagte der Zeitung: „Die Bundesregierung bricht ihre eigenen Gesetze.“ In der Folge seien die Beschäftigten der Bundesagentur „überlastet“ und könnten sich nicht genügend um jeden einzelnen Erwerbslosen kümmern. Laut Ministerium dauert beispielsweise die Bearbeitung von Widersprüchen derzeit durchschnittlich 2,5 Monate.

Wie die Zeitung weiter berichtet, laufen offenbar zugleich Tausende von befristeten Arbeitsverträgen in den Arbeitsagenturen und Jobcentern Ende des Jahres aus. Laut einer internen BA-Statistik hätten im August 22.500 der rund 109.000 Beschäftigten einen befristeten Arbeitsvertrag, was einem Anteil von knapp 21 Prozent entspricht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesagentur-fuer-arbeit-fehlen-fast-1-000-arbeitsvermittler-14747.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen