Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

06.02.2016

Industrie- und Handelskammertag Bund und Länder müssen Flüchtlingspolitik besser erklären

„Eindruck von Kontrollverlust der Regierung sehr gefährlich.“

Osnabrück – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Bundesregierung dazu aufgefordert, Pläne und Ziele in der Flüchtlingspolitik noch direkter und verständlicher zu erklären.

In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben, es sei “ sehr gefährlich“, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck von Kontrollverlust der Regierung und Ohnmacht der Staatsorgane entstanden sei. Bund und Länder müssten dieser Verunsicherung der Bürger mit klaren Informationen entgegensteuern.

Oftmals herrsche Unwissenheit, wie Flüchtlinge erfasst und betreut würden. „Das ist schlecht. Integration schaffen wir nur, wenn die Politik genau erklärt, was ist und was sie plant“, betonte der DIHK-Hauptgeschäftsführer.

Wansleben forderte außerdem offene Türen in Deutschland für Einwanderer mit spezifischer Qualifikation. Es dürften keine Hürden aufgebaut werden gegen gut ausgebildete Einwanderer. „Das wäre die völlig falsche Lehre aus dem gegenwärtigen Flüchtlingszustrom“, betonte Wansleben. Die meisten Flüchtlinge, die aus Not nach Deutschland kämen, verfügten aber nicht über die von der Wirtschaft gesuchte Qualifikation.

Grenzschließung kostet Tausende von Jobs

Der Industrie und Handelskammertag warnte dringend vor einer Jobvernichtung durch Grenzschließungen nach dem Vorbild Skandinaviens. Die Kosten für die deutsche Wirtschaft würden sich durch eine solche Maßnahme schnell auf zehn Milliarden Euro pro Jahr summieren. „Zehn Milliarden Euro stehen in etwa für 100 000 Arbeitsplätze“, erklärte Wansleben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bund-und-laender-muessen-fluechtlingspolitik-besser-erklaeren-92795.html

Weitere Nachrichten

Manuela Schwesig SPD 2013

© Thomas Fries / CC BY-SA 3.0 DE

Schwesig Beim Bundespräsidenten sollte das Parteibuch keine Rolle spielen

Bei einer ZEIT MATINEE am Sonntag in Hamburg sagte Manuela Schwesig mit Blick auf die Wahl des nächsten Bundespräsidenten: "Ich bin dafür, dass das ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Schwesig zur Flüchtlingsfrage „Wir müssen Kontingente festlegen“

Bei einer ZEIT MATINEE am Sonntag in Hamburg hat sich Manuela Schwesig für eine Kontingentierung von Flüchtlingen ausgesprochen. "Wir können nicht jedes ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Schwesig Väter wollen nicht nur für den Gutenachtkuss zu Hause sein

„Wenn Frauen sich für Kinder entscheiden, haben sie Nachteile.“ Hamburg – Bei einer ZEIT MATINEE am Sonntag in Hamburg sprach sich ...

Weitere Schlagzeilen