Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bund spart durch Finanzkrise 45 Milliarden Euro

© dapd

25.01.2012

Zinsen Bund spart durch Finanzkrise 45 Milliarden Euro

Deutschland gilt als sicherer Hafen für Anleger.

Köln – Der Bund spart bei seinen seit Beginn der Schuldenkrise im Euroraum ausgegebenen Anleihen rechnerisch rund 45 Milliarden Euro an Zinszahlungen ein. Das hat das arbeitgebernahe Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) durch einen Vergleich der Zinssätze ermittelt, die der Bund im Schnitt von 2000 bis 2008 und in den vergangenen drei Jahren bei Anleihen bieten musste. “Ohne gesunkene Zinssätze müsste der Bund auf die Anleihen der letzten drei Jahre bis Laufzeitende 45 Milliarden Euro mehr an Zinsen zahlen”, sagte IW-Finanzexperte Markus Mill am Mittwoch in Köln.

Deutschland gelte seit Ausbruch der Schuldenkrise als sicherer Hafen für Anleger, sagte Mill. Die hohe Nachfrage nach deutschen Staatspapieren habe deren Zinsen immer weiter gedrückt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bund-spart-durch-finanzkrise-bei-zinszahlungen-45-milliarden-euro-36119.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen