Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.11.2009

Bulgarische Wissenschaftler stehen angeblich in Kontakt zu Aliens

Sofia – Forscher der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften behaupten, den Kontakt zu Außerirdischen aufgenommen zu haben. Die Wissenschaftler hätten bereits 150 Kornkreise und deren komplexe Abfolge von Symbolen analysiert, berichten lokale Medien. Auf diesem Wege hätten die Forscher bereits Antworten auf 30 Fragen erhalten, die sie den Außerirdischen gestellt haben. Professor Lachezar Filipov, Vizedirektor des Weltraumforschungszentrums an der bulgarischen Wissenschaftsakademie hat die Aussagen der Forscher bestätigt. „Aliens sind momentan um uns, sie beobachten uns die ganze Zeit über“, so Filipov. Nach Ansicht des Professors seien uns die Außerirdischen nicht feindlich gesinnt und werden in etwa 13 Jahren in direkten Kontakt mit den Menschen treten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bulgarische-wissenschaftler-stehen-angeblich-in-kontakt-zu-aliens-4106.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen