Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bürgerinitiative und Kachelmann streiten weiter

© dapd

17.02.2012

"Sauberer Himmel" Bürgerinitiative und Kachelmann streiten weiter

“Neonazis und Verrückte” – Frei erfundene Idee von “Verschwörungstheoretikern”.

Berlin – Eine umstrittene Äußerung von Wettermoderator Jörg Kachelmann über Anhänger einer Theorie über sogenannte Giftwolken beschäftigt ab Freitag eine Zivilkammer des Berliner Landgerichts. Der 53-Jährige hatte gesagt, man habe es mit “Neonazis und Verrückten” zu tun. Die Bürgerinitiative “Sauberer Himmel” vertritt umstrittene Ansichten zu sogenannten Chemtrails. Mit einstweiliger Verfügung hatte das Landgericht Berlin im Oktober vergangenen Jahres Kachelmann diese Äußerung untersagt, weil sie nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sei. Dagegen legte Kachelmann Widerspruch ein.

Die klagende Bürgerinitiative ist der Auffassung, dass das Wetter beeinflusst und kontrolliert wird. Kondensstreifen am Himmel sind ihrer Ansicht nach Giftwolken, die künstlich zur Klimaveränderung erzeugt würden. In mehreren Internetvideos hatte Kachelmann diese Ansichten als frei erfundene Idee von “Verschwörungstheoretikern” bezeichnet, die Menschen Angst machen wollten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/buergerinitiative-und-kachelmann-streiten-weiter-40494.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen