Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.04.2010

Bürger sehen kaum Chancen für Rot-Grün auf Bundesebene

Berlin – Die Mehrheit der Bürger hält eine rot-grüne Koalition aus SPD und Grünen auf Bundesebene für nicht mehrheitsfähig. Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag des Fernsehsenders N24. Demnach glauben 62 Prozent der Deutschen nicht an eine Mehrheit für Rot-Grün auf Bundesebene. Eine Chance auf ein solches Bündnis sehen nur 32 Prozent der Befragten.

Dabei befürworten 34 Prozent der Grünen-Anhänger eine Koalition mit der SPD. Bei den Sozialdemokraten wünschen sich 44 Prozent eine solche Konstellation. „Im Osten Deutschlands kommt Rot-Grün als Möglichkeit so gut wie gar nicht in Frage: Nur 14 Prozent sehen in Rot-Grün eine realistische Regierungsoption“, sagte Emnid-Geschäftsführer Klaus-Peter Schöppner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/buerger-sehen-kaum-chancen-fuer-rot-gruen-auf-bundesebene-10175.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen