Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bündnis gegen die Deutsche Post

© dapd

22.04.2012

Briefunternehmen Bündnis gegen die Deutsche Post

TNT-Geschäftsführer: „Die Gespräche sind auf einem guten Weg“.

Frankfurt/Main – Mit einem gemeinsamen bundesweiten Zustellnetz wollen zahlreiche Briefunternehmen der Deutschen Post Paroli bieten. „Die Gespräche sind auf einem guten Weg. Gemeinsam mit allen Beteiligten werden wir ein flächendeckendes Alternativnetz in Deutschland etablieren“, sagte der Geschäftsführer von TNT Post Deutschland, Mario Frusch, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe). Ziel sei es, die Zustellverbünde Mail Alliance und P2 möglichst eng miteinander zu verzahnen. Der Zusammenschluss würde fast 200 Briefdienste umfassen, darunter viele verlagsgebundene Unternehmen.

TNT Post, ein Tochterunternehmen des niederländischen Konzerns PostNL, ist einer der Hauptgesellschafter der Mail Alliance. „Der Wille ist da, gemeinsam zu marschieren“, sagte P2-Geschäftsführer Armin Knab der Zeitung. „Ich bin zuversichtlich, dass wir jetzt zu einem Ergebnis kommen.“

Erste Gespräche vor zwei Jahren waren im Sande verlaufen. Mit der Neuauflage reagieren die Konkurrenten auf die Übermacht der Post, die noch immer rund 90 Prozent des Briefmarkts beherrscht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/buendnis-gegen-die-deutsche-post-51870.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen