Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

04.09.2015

Budapest Flüchtlinge laufen auf Autobahn in Richtung Österreich

Die Wegstrecke bis zur österreichischen Grenze ist knapp 180 Kilometer lang.

Budapest – In Budapest machen sich immer mehr Flüchtlinge zu Fuß auf den Weg bis zur österreichischen Grenze. Auf der Europastraße 60 westlich der ungarischen Hauptstadt waren am Freitagabend hunderte Fußgänger auf dem Standstreifen der Autobahn zu sehen.

Die Polizei fuhr teilweise mit Blaulicht in Schrittgeschwindigkeit auf der rechten Fahrspur, um die Autofahrer zu warnen und die Fußgänger zu schützen. Die Wegstrecke von Budapest bis zur österreichischen Grenze ist knapp 180 Kilometer lang.

Ungarn lässt Flüchtlinge seit Tagen nicht mehr mit der Bahn gen Westen weiterreisen. Hunderte brachen unterdessen aus einem abgeriegelten Bahnhofsgelände in Bicske und einem Lager in Röszke aus. Die meisten Flüchtlinge wollen zunächst nach Österreich, am liebsten aber nach Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/budapest-fluechtlinge-laufen-auf-autobahn-in-richtung-oesterreich-88106.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen