Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Buchungszahlen wachsen stärker als geplant

© dapd

03.03.2012

Alltours Buchungszahlen wachsen stärker als geplant

Inhaber Verhuven will unabhängig von Banken sein.

Frankfurt – Der Reiseanbieter Alltours wächst stärker als geplant. „Derzeit liegen wir bei den Buchungszahlen deutlich über unseren Plänen – sowohl für Winter- als auch für Sommerreisen“, sagte der Alleininhaber von Alltours, Willi Verhuven, der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“. Die gefragtesten Ziele seien die Türkei und Mallorca. Griechenland werde von den Deutschen gemieden. Die Preise seien dort trotz Krise nicht gesunken, sagte Verhuven.

Den Ausblick für dieses Jahr will er trotz überplanmäßiger Buchungen nicht anheben. Verhuven kündigte zugleich an, Gewinnrücklagen zu reduzieren: „Ich werde die Rücklagen auf die Hälfte abschmelzen und die andere Hälfte vor allem in Immobilien investieren“. Er wolle unabhängig von Banken sein, da er sich Sorgen mache wegen der Euro-Krise und Inflationsgefahren, sagte Verhuven.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/buchungszahlen-wachsen-staerker-als-geplant-43812.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen