Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BTE: Warmer Winter hemmt Modegeschäft

© dapd

13.01.2012

Winterschlussverkauf BTE: Warmer Winter hemmt Modegeschäft

„Wir hoffen noch auf ein kleines Umsatzplus“.

Köln – Der ungewöhnlich warme Winter hat dem Modegeschäft dieses Jahr einen Dämpfer versetzt. „Wir hoffen noch auf ein kleines Umsatzplus“, sagte der Sprecher des Bundesverbandes des Deutschen Textileinzelhandels (BTE), Axel Augustin, in Köln auf dapd-Anfrage. Derzeit gehe er aber eher von einer schwarzen Null aus. Das endgültige Ergebnis wird nach dem Winter-Sale vorliegen.

Das zweite Halbjahr sei deutlich zu warm gewesen, sagte Augustin. Pullover und dicke Jacken blieben deshalb sehr häufig an den Stangen hängen. Auswirkungen der Euro-Krise schloss Augustin weitgehend aus. „Die meisten Leute haben Geld und geben das in der Regel nicht für Häuser und Boote aus“, sagte er. Wer sich natürlich an der Börse verspekuliert habe, neige nicht unbedingt zum Kaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bte-warmer-winter-hemmt-modegeschaft-33665.html

Weitere Nachrichten

Christine Lagarde

© über dts Nachrichtenagentur

Griechenland-Rettung IWF-Chefin bietet Europäern Kompromiss an

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat den Europäern im Streit um Griechenlands Schulden einen Kompromiss angeboten. ...

Linde Zentrale München

© Marcus Vetter / CC BY 3.0

Fusion mit Praxair Linde-Aufsichtsratschef Reitzle weist Gewerkschaftskritik zurück

Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle hat die Kritik der IG Metall an der knappen Entscheidung für die Fusion mit Praxair scharf zurückgewiesen. "Wir ...

Leerstehende Häuser

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierung Handelsverband warnt vor „massiven Leerständen“

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, hat vor "massiven Leerständen" in Deutschlands Innenstädten gewarnt. "Es ...

Weitere Schlagzeilen