Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Belgisches Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

22.11.2015

Brüssel Regierung behält höchste Terror-Warnstufe bei

„Wir fürchten einen Angriff wie in Paris.“

Brüssel – In der belgischen Landeshauptstadt Brüssel bleibt die höchste Terror-Warnstufe bestehen. Das teilte Premierminister Charles Michel am Sonntagabend nach einer Sitzung des nationales Sicherheitsrates mit.

So sollen am Montag alle Schulen und Universitäten der Stadt geschlossen bleiben. Auch der U-Bahn-Verkehr soll zunächst nicht wieder aufgenommen werden. Die Präsenz von Polizisten und Soldaten soll noch einmal verstärkt werden.

„Wir fürchten einen Angriff wie in Paris“, sagte Michel. Es gebe eine „ernste und unmittelbare Bedrohung“ durch mehrere Angreifer. Am Montag soll die Situation neu bewertet werden.

Bereits gestern hatte das deutsche Auswärtige Amt eine Warnung an Reisende in Brüssel herausgegeben: Demnach sollen Reisende öffentliche Versammlungsorte meiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruessel-regierung-behaelt-hoechste-terror-warnstufe-bei-91367.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann gegen Fortsetzung der großen Koalition

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat sich gegen eine Neuauflage der großen Koalition nach der Bundestagswahl ausgesprochen. "Große Koalitionen sollten ...

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Weitere Schlagzeilen