Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pärchen am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

25.03.2015

Digitaler Binnenmarkt EU-Kommission will geografische Sperren im Internet abbauen

Eine solche Diskriminierung dürfe es in einem Binnenmarkt nicht geben.

Brüssel – Die EU-Kommission will geografische Sperren im Internet für Verbraucher und Unternehmen in Europa abbauen.

„Die Menschen müssen sich im Netz ebenso frei über Grenzen hinweg bewegen können wie in der Wirklichkeit“, erklärte Andrus Ansip, für den digitalen Binnenmarkt zuständiger Vizepräsident der Kommission, am Mittwoch. „Innovative Unternehmen müssen unterstützt werden, damit sie EU-weit wachsen können und nicht in ihren nationalen Märkten gefangen bleiben.“

Zu viele EU-Bürger könnten durch das sogenannte Geoblocking Dienstleistungen, die in anderen EU-Ländern angeboten würden, nicht nutzen – oft ohne dass es dafür eine Rechtfertigung gäbe, kritisierte die EU-Kommission.

In anderen Fällen würden sie automatisch zu Anbietern vor Ort umgeleitet, die andere Preise verlangten. Eine solche Diskriminierung dürfe es in einem Binnenmarkt nicht geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruessel-eu-kommission-will-geografische-sperren-im-internet-abbauen-81014.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen