Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pärchen am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

25.03.2015

Digitaler Binnenmarkt EU-Kommission will geografische Sperren im Internet abbauen

Eine solche Diskriminierung dürfe es in einem Binnenmarkt nicht geben.

Brüssel – Die EU-Kommission will geografische Sperren im Internet für Verbraucher und Unternehmen in Europa abbauen.

„Die Menschen müssen sich im Netz ebenso frei über Grenzen hinweg bewegen können wie in der Wirklichkeit“, erklärte Andrus Ansip, für den digitalen Binnenmarkt zuständiger Vizepräsident der Kommission, am Mittwoch. „Innovative Unternehmen müssen unterstützt werden, damit sie EU-weit wachsen können und nicht in ihren nationalen Märkten gefangen bleiben.“

Zu viele EU-Bürger könnten durch das sogenannte Geoblocking Dienstleistungen, die in anderen EU-Ländern angeboten würden, nicht nutzen – oft ohne dass es dafür eine Rechtfertigung gäbe, kritisierte die EU-Kommission.

In anderen Fällen würden sie automatisch zu Anbietern vor Ort umgeleitet, die andere Preise verlangten. Eine solche Diskriminierung dürfe es in einem Binnenmarkt nicht geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruessel-eu-kommission-will-geografische-sperren-im-internet-abbauen-81014.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen