Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alenka Bratušek

© über dts Nachrichtenagentur

09.10.2014

Nach Ablehnung Bratusek verzichtet auf Posten als EU-Kommissarin

Junker habe großen Respekt vor Bratuseks Entscheidung.

Brüssel – Nach der Ablehnung durch das EU-Parlament verzichtet die slowenische Kandidatin Alenka Bratusek auf ihren Posten in der Kommission. Das teilte der designierte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Donnerstag mit.

Er habe großen Respekt vor Bratuseks Entscheidung, so Junker weiter. Damit „hilft sie mir, die endgültige Zusammensetzung der Kommission“ in Zusammenarbeit mit dem EU-Parlament und dem Rat sicherzustellen. Der slowenische Ministerpräsident Miro Cerar hatte angekündigt, man werde sofort mit der Suche nach einem neuen Kandidaten beginnen.

Abgeordnete der Ausschüsse für Umwelt und Industrie im EU-Parlament hatten am Mittwoch mit 112 zu 13 Stimmen gegen Bratusek gestimmt. Sie habe bei ihrer Anhörung am Montag nicht überzeugen können.

Durch die Ablehnung wird die neue EU-Kommission ihre Arbeit voraussichtlich nicht wie geplant zum 1. November antreten können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruessel-bratusek-verzichtet-auf-posten-als-eu-kommissarin-73352.html

Weitere Nachrichten

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Jongen will Pretzells EU-Parlamentsmandat übernehmen

Der baden-württembergische AfD-Landesvorsitzende Marc Jongen will trotz seiner eigenen Kandidatur für den Bundestag das EU-Parlamentsmandat von Marcus ...

Dietmar Woidke

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Woidke kritisiert Bund-Länder-Finanzreform

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat unmittelbar vor ihrer Verabschiedung die Bund-Länder-Finanzreform und insbesondere die vom Bund in ...

Malu Dreyer

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Dreyer will Lockerung beim Familiennachzug für Flüchtlinge

Vor Beginn der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag in Berlin hat die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) eine Lockerung des ...

Weitere Schlagzeilen