Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.04.2010

Brüderle kündigt Griechenland-Hilfen von 135 Milliarden Euro an

Berlin – Bundesfinanzminister Rainer Brüderle (FDP) hat heute Hilfen in Höhe von 135 Milliarden Euro für das hoch verschuldete Griechenland angekündigt. Das Griechenland-Hilfspaket der Europäischen Union (EU) und des Internationalen Währungsfonds (IWF) soll binnen drei Jahren fällig werden. Die Belastung für Deutschland liege dabei aktuell bei 8,4 Milliarden Euro jährlich. „Ich kann nicht ausschließen, dass es ein höherer Betrag wird“, sagte Brüderle während seiner Brasilien-Reise in Sao Paulo.

Bereits zuvor hatte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin von Hilfen bis zu 120 Milliarden Euro gesprochen und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Europäischen Union (EU) vorgeworfen, hinsichtlich der Krise zu zögerlich gehandelt zu haben. Am Montag soll in einer Kabinettssitzung über einen Gesetzesentwurf entschieden werden. Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hatte erst heute die Länder der Euro-Zone dazu aufgerufen, schnell Hilfen bereitzustellen, damit sich die Krise nicht auf die europäische beziehungsweise die Weltwirtschaft ausbreite.

Nachdem die US-Agentur Standard & Poor`s gestern bereits die Ratings von Portugal und Griechenland herabstufte, wurde heute auch die Bewertung Spaniens von „AA+“ um eine Note auf „AA“ gesenkt, was sich bereits negativ auf die Aktienmärkte und den Eurokurs auswirkte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruederle-kuendigt-griechenland-hilfen-von-135-milliarden-euro-an-10125.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen