Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Elmar Brok CDU

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

02.03.2015

Brok Weitere Oppositionelle nach Nemzow-Mord „akut bedroht“

Mit einer Aufklärung des Mordes rechnet Brok nicht.

Moskau – Nach Angaben des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, Elmar Brok (CDU), ist nach der Ermordung des russischen Oppositionellen Boris Nemzow das Leben weiterer Regimekritiker gefährdet: „Russische Oppositionelle wie Alexej Nawalny, Michail Kasjanow und Gari Kapsarow sind akut bedroht“, sagte Brok der „Welt“.

„Der Mord an Nemzow zeigt, dass diese mutigen Männer die nächsten Opfer sein können.“ Sie seien sich dessen bewusst. „Kasjanow wird nach der Ermordung Nemzows vermutlich die Führung der Partei der Volksfreiheit (Parnass) übernehmen, und er ist dann natürlich in besonderer Gefahr“.

Mit einer Aufklärung des Mordes an dem prominenten Oppositionellen rechnet Brok nicht: „Die Aufklärung von Morden an Oppositionellen ist in Russland regelmäßig eine Farce, die Ermittlungen und Verdächtigungen sind an Abstrusität nicht zu überbieten und ich bin ziemlich sicher, dass auch der Mord an Nemzow niemals vollständig aufgeklärt werden kann. Der leitende Ermittlungsbeamte im Nemzow ist ein Studienfreund Putins. Das dürfte für eine echte Aufklärung des Mordes an Nemzow sicherlich nicht förderlich sein“.

Brok kritisierte zugleich die Machtkonzentration in Russland: „Russland ist heute eine Autokratie. Aber Russland ist jetzt auch auf dem Weg zur Diktatur. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass die Machtkonzentration in den Händen einiger Weniger immer größer wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brok-weitere-oppositionelle-nach-nemzow-mord-akut-bedroht-79587.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen