Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.07.2010

Britischer Supermarkt verkauft Eichhörnchenfleisch

London – Ein Supermarkt in der britischen Hauptstadt London bietet seinen Kunden seit neuestem Eichhörnchenfleisch zum Verkauf an. Aus dem Lebensmittelgeschäft selbst heißt es, dass das Fleisch der grauen Eichhörnchen wenig Fett habe und sehr reich an Eiweiß sei. Weiterhin sei auch die Nachfrage nach dem Fleisch der kleinen Säugetiere enorm hoch, weshalb dieses wieder ins Sortiment des Marktes genommen wurde.

Ein Mitarbeiter des Geschäfts begründete den Verkauf auch damit, dass die Tiere einerseits in großer Menge vorhanden seien und zudem auch viel Schaden anrichten würden. Deswegen sei es besser sie zu essen anstatt einfach auszurotten, hieß es weiter. Daraufhin schlugen Tierschützer sofort Alarm und warfen dem Supermarkt vor, aus Profilierungsgründen das „Massaker“ an den Tieren in Kauf zu nehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britischer-supermarkt-verkauft-eichhoernchenfleisch-12431.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen