Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.07.2010

Britischer Supermarkt verkauft Eichhörnchenfleisch

London – Ein Supermarkt in der britischen Hauptstadt London bietet seinen Kunden seit neuestem Eichhörnchenfleisch zum Verkauf an. Aus dem Lebensmittelgeschäft selbst heißt es, dass das Fleisch der grauen Eichhörnchen wenig Fett habe und sehr reich an Eiweiß sei. Weiterhin sei auch die Nachfrage nach dem Fleisch der kleinen Säugetiere enorm hoch, weshalb dieses wieder ins Sortiment des Marktes genommen wurde.

Ein Mitarbeiter des Geschäfts begründete den Verkauf auch damit, dass die Tiere einerseits in großer Menge vorhanden seien und zudem auch viel Schaden anrichten würden. Deswegen sei es besser sie zu essen anstatt einfach auszurotten, hieß es weiter. Daraufhin schlugen Tierschützer sofort Alarm und warfen dem Supermarkt vor, aus Profilierungsgründen das „Massaker“ an den Tieren in Kauf zu nehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britischer-supermarkt-verkauft-eichhoernchenfleisch-12431.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen