Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.01.2010

Britischer Botschafter soll neuer Hoher Repräsentant der Nato in Afghanistan werden

Brüssel – Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wird am heutigen Mittwoch offenbar den Briten Mark Sedwill als Hohen Repräsentanten der Allianz in Kabul einsetzen. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ unter Berufung auf Nato-Kreise. Sedwill ist derzeit noch Botschafter Großbritanniens in Kabul. Der 45-Jährige gilt als Experte für die Region. Bevor er den Posten des Botschafters in Kabul übernahm, arbeitete er an der britischen Vertretung in Pakistan. Sedwill wird in Kabul als ziviler Gegenpart zu US-General Stanley McChrystal tätig sein. Mit der Bekanntgabe der Personale unmittelbar vor der am Donnerstag stattfindenden Afghanistan-Konferenz in London gibt die Nato ein klares Signal an die afghanische Regierung, dass sie neben ihrem militärischen Engagement auch den zivilen Aufbau stärken will.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britischer-botschafter-soll-neuer-hoher-repraesentant-der-nato-in-afghanistan-werden-6313.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen